Samba-Bands -

Stockwerk Orange, München

Zurück zu Samba-Gruppen

Stockwerk Orange aus München sind eine der bekanntesten Sambagruppen in Deutschlands 'heimlicher Hauptstadt'. Man erkennt sie an ihrem Show-Outfit, den orangenen Müllwerkerhosen, an den ziemlich lauten Samba-Reggae und Repinique-Grooves, und den wild und virtuos solierenden Timbas.

Samba in Bewegung: Stockwerk Orange aus München

Stockwerk Orange [stock'werk:orange] haben sich 1997 (damals noch unter dem Namen SomeBusters) aus diversen anderen Gruppen zusammen gefunden, mit der gemeinsamen Vision von der etwas anderen Performance. Die ca. 15 Mitspieler sind teils Percussion-Lehrer und Profi-Musiker, teils talentierte Amateure. Wir spielen cubanische, afrikanische, und vor allem brasilianische Rhythmen - am liebsten Samba-Reggae in verschiedenen Variationen. Neben dem Groove und dem Outfit liegt ein Schwerpunkt der Band auf Bewegung, Choreografie und ausgelassener Freude am Spiel. Unsere großen, unerreichbaren Vorbilder sind 'Olodum' und 'Timbalada', die kleineren - noch nicht ganz erreichten - 'Medicamento' und 'Mulêketú'.

Stockwerk Orange sind natürlich vor allem in München und Umgebung zu sehen. Auf der Straße, wie beim Street-Life Festival auf der Sambabühne Leopoldstraße oder der langen Nacht der Musik am Stachus, oder im - leider nicht so ausgelassenen - Münchner Fasching auf dem Marienplatz. Am liebsten spielen wir aber als Aufheizer vor Bands oder DJs auf mittelfetten Veranstaltungen in Clubs oder Hallen. Da bleibt kein Bein auf dem Boden, in einer halben Stunde bringen wir die Massen zum Toben und die Band oder der DJ müssen nur noch geschickt übernehmen. Legendär ist unser Konzert mit "New Grey Whistle Test" im Münchner Wirtshaus im Schlachthof. Wir spielen aber natürlich ebenso auf kleineren Straßenfesten, bei Sport-Events, auf Firmenfeiern, und gelegentlich auch auf Hochzeiten oder runden Geburtstagen.

Die nächsten öffentlichen Auftrittstermine findet man auf unserer Homepage.

Wer sich berufen fühlt, kann auch gerne bei Stockwerk Orange mitspielen. Mindestens ein Percussion-Instrument sollte man gut beherrschen, je mehr desto besser. Außerdem sind natürlich Rhythmusgefühl, Bewegungsfreude und im Idealfall eine gewisse Bühnenpräsenz von Vorteil. Einfach anrufen und bei der nächsten Probe vorbeischauen.

Kontaktdaten sind auf unserer Website veröffentlicht.

Zurück zu Samba-Gruppen